GGS Elmpt

Gemeinschaftsgrundschule Elmpt

März 30, 2019
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Besucherandrang beim Frühlingsbasar

Auf dem diesjährigen Frühlingsbasar in der Schule herrschte reger Andrang. Viele Klassen hatten in Zusammenarbeit mit den Eltern Osterdendekoration oder Ostergeschenke gebastelt. Die Palette reiche von Blumensteckern, über Stoffhühnchen bis hin zu Osternestern in verschiedenen Farben und Formen. Ein besonderes Highlight waren die Schwedenstühle, die zum gemütlichen Verweilen beim nächsten Grillen einluden. Badebomben mit unterschiedlichen Gerüchen und Tictactoe2 Go sind nur einige Beispiele, von schönen Geschenkartikeln.

Auch die jungen Besucherinnen und Besucher kamen auf ihre Kosten: Eine kleine Tombola, sowie ein Green Screen Fotostudio wurden angeboten.

Kulinarische Verwöhnung gab es am Smoothie Stand und bei der Cafeteria, die neben Kuchen auch Waffeln und Popcorn im Angebot hatte. Der Förderverein kümmerte sich um den Verkauf der Getränke vor Ort.

März 21, 2019
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Irgendwie anders – irgendwie normal


Jedes Jahr am 21. März ist Welt Down-Syndrom Tag. Als Zeichen dafür, dass wir alle bunt und verschieden sind, werden an diesem Tag möglichst bunte unterschiedliche Socken getragen.

Die Grundschule Elmpt im Rahmen dieses Tages eine Auszeichnung als Dank und Anerkennung des besonderen Engagements für Kinder mit Down-Syndrom erhalten.


März 21, 2019
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Weihnachtsbrief 2018 aus Guayaquil

Liebe Freunde,

Das liturgische Jahr ist beendet und ein neuer Jahreszyklus beginnt. Wir werden wieder wie an jedem Morgen sagen müssen, alles beginnt neu, eine neue Chance ist uns geschenkt. Wie können wir dem Leben, das uns Stunde für Stunde angeboten wird, nicht danken? Nach mehr als einem Jahrzehnt (in einigen Ländern zwei) mit großen politischen Schwierigkeiten in Lateinamerika weht der Wind in eine andere Richtung. Wir sind an einem Epochenwechsel angekommen. Es bleibt abzuwar­ten, welchen Stempel er erhalten wird. Wir setzen unser Kurs fort, aber er hat sich zu einem Hindernisrennen entwickelt. Für uns ist das Wichtigste, dass die göttliche Vorsehung uns zeigt, wie wir unsere Weg fortsetzen können, ohne uns zu behindern oder zu lähmen, noch schlimmer, ohne uns zu demoralisieren (unsere Ethik aufzugeben). Wir halten unsere Moral hoch.

Im Laufe des Jahres haben wir drei Kinder aufgenommen, acht haben uns verlassen. Bei zweien von ihnen haben ihre Familienangehörigen entschie­den, sich um sie zu kümmern, sechs haben ihre Ausbildung bei uns beendet und ihre Volljährigkeit er­reicht. Sie sind in der Lage, ihre Existenz zu sichern.

Drei von unseren Ju­gendlichen haben in den ersten Tagen im März (Schuljahrsende) die High School abge­schlossen. Einer von ihnen begann seinen Militärdienst am Tag, als er sein Diplom erhielt.

Die drei Kinder, die wir aufnahmen, haben zur großen Freude aller die Taufe empfangen.

Dank der Bemühungen von Studierenden des Monte Tabor –Kollegs und einer unserer Mitarbeiterinnen, Mariana, die es verstand, ihre Freundinnen zu motivieren, unser Dorf wirt­schaftlich zu unterstützen, konnten wir den Kauf eines neuen Fahrzeugs für den Transport der Kinder realisieren. Das Auto, das wir hatten, war schon 17 Jahre alt und es hatte mehr als 666.000 km. Die Zeit für ein neues Auto war gekommen. Es war höchste Zeit für einen Neuen, da bestimmte technische Anforderungen nicht mehr erfüllt wurden. Das Gesetz schreibt bei strenger Strafe das Anle­gen eines Sicherheitsgurtes für alle Fahrgäste vor, und unser altes Fahrzeug hatte dieses Zubehör nicht. Es ist das erste Mal, dass wir nun ein Auto mit Klimaanlage haben. Aufgrund der erstickenden Hitze der Regenmonate war es bisher unmöglich, mit geschlossenen Fenstern zu fahren. Während eines Regens hatten wir die Wahl zwischen dem Schließen der Fenster, die dann beschlugen und wir nichts mehr sahen, oder die Fenster offen zu lassen und nass zu werden.

Der Tag, an dem das neue Auto ankam, wurde ein Festtag für alle, besonders für die Kinder

Während des Monats April, etwa zur Zeit unserer Gründung (12. April), erhielt das Kinderdorf den Besuch des Gnadenbildes der „Indivisa Christi“. Von Stuttgart (Deutschland) aus reiste das Bild nach Lateinamerika und kam als letzte Station zu uns, bevor es zurück nach Deutschland ging. Es ist durch alle Orte gegangen, an denen eine Gründung des Instituts „Unserer Lieben Frau von Schönstatt“ besteht (Noni, unsere Direktorin, gehört zu dieser Gemeinschaft).

Die Freude war groß für alle.

Das zweite Jahr in Folge profitierten wir von einer Solidaritätsaktion des Monte Tabor Nazareth College mit dem Namen „Sembrando Esperanza“ profitiert haben (was mit „Wir säen Hoffnung“ übersetzt werden kann). Diese Aktion besteht aus einem Wettbewerb zwischen den Klassen, um Geld zu sammeln, um Menschen, bedürftigen Familien oder Institutionen zu helfen. Ein Mitarbeiter des Monte Tabor College, Beni Sotomayor, ist Maler. Er beteiligte sich an der Solidaritätskampagne und stellte eine Reihe seiner Gemälde zum Verkauf zur Verfügung. Auch im vergan­genen Jahr hat er uns geholfen, indem er uns den Verkaufsgewinn gab. In diesem Jahr wird das Kinderdorf vom Verkauf 50% erhalten.

Zum Schluss möchte ich allen danken, die auf die eine oder andere Weise regel­mäßig unterstützen, indem sie uns Zeit, ihr Wissen, ihre Zuneigung oder materielle Güter geben.

Es muss eine Menge Freude im Himmel sein, diese oft versteckten und anonymen Gesten zu sehen, die uns entlasten und unseren Kindern Freude bereiten. Die ent­standene Freude kompensiert die unzähligen Wechselfälle ihres Lebens, bevor die Kinder zu uns kommen.

Wir sagen Ihnen von ganzem Herzen DANKE und bitten für Sie um Gottes Segen. Die Medien machen uns täglich auf so viele verwerfliche und oft schreckliche Dinge auf­merksam, aber wir sind Zeugen von so vielen edlen und guten Taten, die anderes gutmachen.

Möge das Gotteskind auf den Armen seiner Mutter Sie segnen und Sie im Wissen, gerettet zu sein, frohmachen.

Leonor Quiroz Heinert und Bruno Goetghebuer                                         

März 21, 2019
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Vorlese Wettebewerb Mundart

Das sind die Kinder unserer Schule, die sich auf den Vorlesewettbewerb Mundart vorbereiten. Mit Unterstützung von Herrn Coenen vom Klängerclub in Elmpt üben sie den Text ‚Dä kleene Honk‘ in Elmpter Platt fehlerfrei vorzulesen. Am Mittwoch, dem 27.März zeigen sie dann ihr Können vor Publikum und Jury in der Stadtbibliothek Viersen.

März 1, 2019
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Alaaf, Helau und gute Stimmung

Gute Stimmung garantiert!

Nachdem alle Kinder schon fleißig in ihren Klassen gefeiert hatten, wurde nach der Pause in der Bürgerhalle mit einem tollen Programm weitergefeiert.

In guter Tradition kam das Kinderprinzenpaar Mara und Jonas zu Besuch. Die Tanzgarde des OKV begeisterte mit sportlichen Tänzen.

Aber auch die Schülerinnen und Schüler der Grundschule trugen zu dem tollen Programm bei. Die Tanz AG führte einen schwungvollen Tanz zu dem Lied „Kölsche Jung“ auf. Die Klasse 3a brachte die Halle mit einem Mitmachtanz-Medley zum Beben. Verschiedene Sketche der Klasse 4b rundeten das großartige Programm ab.

Zufrieden und gut gelaunt starteten alle mit einem dreifach „Lott jonn“ in die dollen Tage.


Januar 10, 2019
von AdminElmpt
Keine Kommentare

225 Euro für Kinderdorf gesammelt

Bei unserer diesjährigen St. Martins-Spendenaktion sind 225 Euro für das Kinderdorf in Guayaquil eingesammelt worden. Ein herzliches Dankeschön allen Spendern! Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ hat uns zur Spende einen Dankesbrief zukommen lassen, den wir gerne auch hier teilen möchten.

Dezember 18, 2018
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Hänsel und Gretel in der Bürgerhalle

Mittlerweile ist es eine gute Tradition geworden, dass inder letzten Woche vor den Weihnachtsferien das NiederrheinTheater zu uns in die Schule kommt und uns eines seiner zahlreichen Stücke zeigt.

So auch an diesem Montag! Nach der Frühstückspause machten sich alle Schülerinnen und Schüler auf den Weg in die benachbarte Bürgerhalle, wo sie bereits von den Schauspielern erwartet und mit etwas Glück persönlich begrüßt wurden.

Nachdem alle einen Platz gefunden hatten, wurde das Stück „Hänsel und Gretel“ gezeigt. Die Schauspieler Verena Bill und Michael Koenen übernahmen dabei alle Rollen (Hänsel und Gretel, Mutter und Vater, Hexe) und zogen das Publikum immer wieder in die Handlung mit ein. Zum Glück ging mit lautstarker Unterstützung und viel Applaus der Kinder alles gut aus und Hänsel und Gretel konnten wohlbehalten zu ihren Eltern zurückkehren.

Dezember 6, 2018
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Nikolausfeier in der Bürgerhalle

Am heutigen Donnerstag, dem Nikolaustag, besuchte der heilige Nikolaus zusammen mit seinem Gefolge unsere Schule. Begrüßt wurde er von einem kräftigen ‚Sei gegrüßt, lieber Nikolaus‘, in das alle Kinder  einstimmten. Der Nikolaus lobte die Kinder für ihr gutes Verhalten in der Schule, ermahnte aber auch zur Vorsicht im Straßenverkehr. Die Klasse 4a trug zur Einstimmung auf den Besuch das Lied Jingle Bells vor und sang im Anschluss auch noch Morgen kommt der Weihnachtsmann. Abgeschlossen wurde die Nikolausfeier mit den Gedichten ‚Holle Bolle Rumpelsack‘, das von der A2 vorgetragen wurde und dem Gedicht ‚Lieber Nikolaus‘, das einige Kinder aus der A1 auswendig gelernt hatten. Nach dieser schönen Feier, hatten sich die Kinder ein Stück des riesigen Weckmanns verdient, den der Nikolaus für alle Klasse als Geschenk mitgebracht hatte.

 

Oktober 3, 2018
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Tag der offenen Tür am 06.10.2018

Am kommenden Samstag, dem 06.10.2018 laden wir alle interessierten Eltern und Kinder zu unserem Tag der offenen Tür ein. Zwischen 9:00 bis 11:35 Uhr können Sie in unseren Unterricht hineinschnuppern und die Angebote unserer Schule kennenlernen.

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen!

Oktober 3, 2018
von AdminElmpt
Keine Kommentare

Veranstaltung für alle Interessierten: Vom Körperraum zum Zahlenraum – Mathe live!

 

 

Liebe Eltern,

hiermit laden wir Sie herzlich ein zu einem Elternabend mit dem  Thema:

Vom Körperraum zum Zahlenraum – Mathe live!

ein

 

Datum: Donnerstag, 11. Oktober 2018

 Ort: Mehrzweckraum der Grundschule Elmpt

Beginn: 19.30

 

Als Referentin führt Nora Jaffan (Erzieherin, Motopädin und Lerntrainerin ) durch den Abend.

 

Veranstalter: Familienzentrum der integrativen Kindertagesstätten Elmpt, Katholischer Bewegungskindergarten St. Laurentius, Waldkindergarten „Waldbär“, Grundschule Elmpt

Wir bitten um Anmeldungen bis Mittwoch, den 08.10.18 und freuen uns auf einen interessanten und informativen Abend.

 

 

Familienzentrum Simsalabim: Tel. 02163 / 898370

Familienzentrum DRK Elmpt : Tel. 02163 / 990266